RTW Typ C Kofferaufbau3,88 T, WAS 500

Durch die Verbindung von optimaler Platzausnutzung innen und besonders kompakten Abmessungen außen bietet der WAS 500 3,88 t Rettungswagen die bestmögliche Behandlungsumgebung und ist dabei leicht und wendig. Der Ausbau nutzt den vorhanden Innenraum so effizient, dass im Behandlungsraum drei Betreuersitze – ein Trennwandsitz und zwei Begleitersitze, jeweils mit integriertem Dreipunktgurt – eine ideale Betreuung der Patienten ermöglichen. Hinter der extra großen Zugangsklappe hinten rechts findet medizinische Ausrüstung wie zum Beispiel Spineboard und Schaufeltrage problemlos Platz. Dank modernster Fertigungsverfahren wird der WAS 500 3,88 t höchsten Ansprüchen an Sicherheit und Technik gerecht. Für optimale Sichtbarkeit im Straßenverkehr und während des Einsatzes sorgt ein LED-Warnbalken vorne und die integrierte Warnanlage in LED-Technik am Heck. Auch die gesamte Lichttechnik im Patientenraum, an Arbeitsflächen und zur Innenbeleuchtung ist durch LED-Technik äußerst energieeffizient.

Hier das Datenblatt zum Download

downloaden

KOFFERAUFBAU

ModellRettungswagen Typ C
InnenmaßeLänge 3490 mm
Breite 1960 mm
Höhe 1975 mm
Türen- Breite Schiebetür vorne rechts
- Doppelflügeltür hinten mit automatischen Windfanghaken
Klappen- Großes Außenstaufach für Medizintechnik

AUSSENAUSSTATTUNG

  • LED-Arbeitsscheinwerfer
  • LED-Warnbalken Rauwers Legend vorne
  • Integrierte Warnanlage hinten in LED-Technik
  • LED-Frontblitzer Rauwers Micropulse
  • Warnanlage Rauwers EKS200 im Kühlergrill verbaut
  • Fahrzeugrückleuchten in LED-Technik
  • Rückfahrkamera in der Heckkonsole
  • Gefederter Alu-Heckauftritt
  • Außenwand des Koffers aus polyesterbeschichtetem Aluminium
  • Dachspoiler über dem Fahrerhaus mit optisch verlängerter Windschutzscheibe im aerodynamischen Design
  • Schleusendämmung an der Trennwand
  • Extra große Zugangsklappe hinten rechts zur Aufnahme von Spineboard, Schaufeltrage etc.

INNENAUSSTATTUNG

  • Großer Apothekerauszugschrank mit Schwerlastauszügen
  • Medikamentenschrank am Apothekerauszugschrank
  • Wechselplatte für Ampullarium
  • Abschließbares BTM-Fach
  • Schubladenschrank an der Trennwand mit 4 Schubladen
  • Kofferschrank für 2 Notfallkoffer oder -rucksäcke, mit Edelstahl ausgekleidet
  • Zusätzliche Schublade und Stauraum oberhalb des Kofferschrankes
  • Alle Arbeitsflächen mit Edelstahl ausgekleidet
  • Hängeschrank über dem Trennwandfenster mit integrierter Arbeitsflächenbeleuchtung in LED-Technik
  • Thermobox mit Temperaturanzeige
  • Zusätzlicher Intubationsschrank mit 4 Schubladen an der linken Seitenwand
  • Sauerstoffflaschenschrank mit Zugangsklappe zum Öffnen und Ablesen der Druckminderer
  • Halterungen für 2 x 10 Liter und 1 x 2 Liter Sauerstoffflaschen
  • Zusätzlicher Stauraum oberhalb des Sauerstoffflaschenschranks
  • Alu-Deckencenter mit 2 integrierten Haltestangen und Infusionskiste für 4 Infusionsflaschen
  • LED-Arztspot, geschaltet über Bedieneinheit
  • Trennwandsitz mit integriertem Dreipunktgurt
  • 2 Begleitersitze mit integrierten Dreipunktgurten
  • Ambulanztisch
  • LED-Innenbeleuchtung mit Notlicht und blauem Traumalicht
  • LED-Einstiegsbeleuchtung an Heck- und Seitenschiebetür
  • Wärmetauscher 7,5 kW, geregelt über Thermostat
  • Klimaanlage im Patientenraum
  • Versorgungskanal mit 12-, 230-V-Steckdosen und Sauerstoffentnahmedosen
  • Flächentaster an Seiten- und Heckeinstieg sowie im Deckencenter
  • Digital- und Analogfunk-Vorbereitung

FAHRERRAUM

  • Mittelkonsole zwischen Fahrer- und Beifahrersitz
  • Rückfahrkamera mit Shutter
  • Funkvorrüstung
  • Ladetechnik, 230- und 12-V-Elektrik gut zugänglich in den Sitzkisten verbaut
  • Fußtaster für Signalanlage
  • Batteriespannungskontrolle in der Mittelkonsole
  • 3 Universal-Helmhalterungen im Helmstaufach über Fahrer und Beifahrer

BESONDERHEITEN

  • Zulässiges Gesamtgewicht 3,88 t
  • 3 Betreuersitze im Patientenraum
  • Integrierte Warnanlage hinten in LED-Technik
  • Extra große Zugangsklappe hinten rechts zur Aufnahme von Spineboard, Schaufeltrage etc.
  • Doppelflügeltüren mit automatischen Windfanghaken und Öffnungswinkeln von 90° und 270°
  • Unterbringungsmöglichkeit von Medizintechnik nach DIN EN 1789
  • Versorgungskanal zum Anschluss der Medizingeräte

BASISFAHRZEUG

ModellMercedes-Benz Sprinter
Fahrzeugtyp316 CDI 4 x 2, Euro 6
Motorleistung120 kW / 163 PS
GetriebeAutomatikgetriebe
Radstand3665 mm
Zulässiges Gesamtgewicht3880 kg
nach oben