Type B / A+E New Design, UK-Version

Dieser WAS 500 Design Rettungswagen kombiniert eine optimale Platzausnutzung im Patientenraum und höchste Ansprüche an Sicherheit und Technik. Dank der platzsparenden Seitenschiebetür haben die Retter direkten Zugriff auf die Notfallausrüstung. Die integrierte Warnanlage in LED-Technik vorne und hinten garantiert, dass Sie im Verkehr noch besser wahrgenommen werden. Ein Videoüberwachungssystem verbessert zusätzlich die Sicherheit der Rettungskräfte. Zahlreiche LED-Leuchten im Patientenraum und im Außenbereich bieten optimale Arbeitsbedingungen bei höchster Energieeffizienz. Das ausdrucksstarke Design mit den geschlossenen Verbindungsflächen zwischen Fahrerhaus und Kofferaufbau optimiert die Aerodynamik und damit den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs. Dieser Rettungswagen entspricht den Bestimmungen der ECWVTA.

Hier das Datenblatt zum Download.

downloaden

Kofferaufbau

Modell Typ B, A & E Ambulanz
InnenmaßeLänge: 3590 mm
Breite: 2080 mm
Höhe: 1975 mm
Türen
  • Schiebetür vorne links (Breite 1200 mm)
  • Doppelflügeltür im Heck, arretierbar auf 90° links, 110° rechts und 270° beide Seiten
Klappen
  • Zugangsklappe hinten links zum Staufach für z. B. Schaufeltrage und Spineboard
  • Unterflurklappe vorne rechts zur Unterbringung von Zusatzbatterien

Außenausstattung

  • Getönte Fensterscheiben mit integrierten Rollos und Notausstiegsfunktion
  • 5 LED-Arbeitsscheinwerfer
  • 2 Alley lights oberhalb des Fahrerhauses
  • 8 LED Body Flasher in blau
  • Integrierte optische Warnanlage in LED-Technik vorn und hinten, Typ WAS New Design
  • Akustische Elektrowarnanlage, 100 W, 1 Lautsprecher in Stoßstange vorne rechts
  • Fahrzeugrückleuchten, Seitenmarkierungsleuchten, Umrissleuchten in LED-Technik
  • LED-Heckabsicherungsleuchte, rot, bei allen Klappen
  • LED-Einstiegsbeleuchtung in allen Einstiegsbereichen
  • Videoüberwachungssystem mit 5 Kameras: links und rechts außen, im Patientenraum, im Fahrerhaus nach vorne in den Verkehr gerichtet, Rückfahrkamera

Einstiegs- und Beladehilfen

  • Elektrisch ausfahrbare Trittstufe kombiniert mit seitlicher Schiebtür inklusive Notfunktion
  • Starrer Auftritt am Heckeinstieg links
  • Beladelift hinten rechts, Kapazität: 500 kg, Länge 1740 mm x Breite 1040 mm, inkl. Notfunktion

Innenausstattung

Integralschaumplatten aus Hart-PVC, hoch resistent gegen Keime, Bakterien, Desinfektionsmittel, frei von organischem Material

TrennwandKofferschrank links unten, Zugang von außen und innen
Medikamentenschrank
Hängeschrank an der Trennwand über die gesamte Breite
Schubladenblock mit 4 Elementen
Trennwandschiebefenster
WAS Protegositz, verschiebbar inkl. Dreipunktgurt und integriertem Kindersitz mit Isofix
Apotherkerschrank mit Schwerlastauszügen
Staufach zur Aufnahme elektrischer Komponenten unter dem Sitz
Seitenwand links 2 Betreuersitze inkl. Dreipunktgurt und Armlehnen, drehbar und Sitzfläche klappbar
Schrank deckenhoch mit zwei Unterteilungen zur Verlastung von Tragestuhl und Hebekissen
VA-Schutzblech im unteren Möbelbereich
Technikfach zur Unterbringung der Bedienelemente des Heckliftes
Seitenwand rechtsVerstärktes Mediboard
Sauerstoffkomplettsystem Oxylitre, 3 Entnahmedosen, mit manuellem Change-over, Sauerstoffleitungen unterflur verlegt, Sauerstoffdruck-Warnsystem
Zentrales Bedienelement zur Steuerung der elektrischen Komponenten
Sauerstoffflaschenschrank
Hängeschrank mit 3 Einheiten

Fahrerraum

  • Mittelkonsole mit Aufnahme der Funktechnik, A4 Dokumente
  • Helmstaufach
  • Aufnahme der zentralen Bedieneinheit im Armaturenbrett
  • Aktivierung der akustischen Signalanlage über das zentrale Bedienelement, den Fußtaster und die Hupe
  • Tür-Auf-Anzeige über die WAS Zentralelektrik
  • Verlastung der elektrischen Komponenten und der Ladetechnik im Fahrerhaus
  • Spiegelmonitor verbunden mit dem Videoüberwachungssystem

Decke

  • Dachluke mit Notausstieg, Rollo und Fliegengaze
  • 3 IV holders in Decke eingelassen
  • Dachlüfter
  • 10 LED-Leuchten zur Patientenraumbeleuchtung, dimmbar, inkl. Traumalicht
  • LED-Beleuchtung sämtlicher Arbeitsflächen
  • Spotbeleuchtung über dem Patienten
  • Panik-Buzzer (rot) zur Aktivierung des Videoüberwachungssystems und zur Benachrichtigung des Fahrers

Boden

  • Bodenfixierungen der Fahrtragen, inkl. Vorrüstung alternativer Position
  • Fixierungspunkte zur Verlastung diverser Ausrüstungsgegenstände
  • Bodenbelag aus hochresistentem PVC-Material, alle Übergänge lückenlos versiegelt

Besonderheiten

  • CAN-Bus-Technologie mit Sprachausgabe
  • 12 V / 230 V Wechselrichter 1800 W
  • Fahrzeugmanagement-System, Telemetriedaten gekoppelt an WAS CAN-Bus-Technologie
  • Wechselsprechanlage zwischen Patientenraum und Fahrerhaus, freihändig
  • Arbeitsflächen mit hochresistentem Material ausgekleidet
  • Klimavollautomatik, thermostatisch gesteuert
  • Funkvorrüstung
  • Betankungshilfe „Diesel“

Basisfahrzeug

ModellMercedes-Benz Sprinter
Fahrzeugtyp519 CDI 4 x 2
Motorleistung140 kW / 190 PS
GetriebeAutomatik
FahrzeugartKofferaufbau
Radstand3665 mm
KraftstoffDiesel
Zul. Gesamtgewicht5000 kg
nach oben