RTW Typ C Kofferaufbau 3,88 T,WAS 500, Ausführung Österreich

Durch die Verbindung von optimaler Platzausnutzung im Patientenraum des Kofferaufbaus und besonders kompakten Außenabmessungen des WAS 500 3,88 t ist dieser Rettungswagen leicht, sehr wendig und entspricht den hohen Anforderungen der EN 1789 für einen Typ C RTW. Für die Versorgung von Notfallpatienten und beim Einsatz als Krankentransportfahrzeug stehen dem Rettungsdienstpersonal alle hierfür notwendigen Materialien und medizinischen Geräte sicher verstaut zur Verfügung. Neben dem Ambulanztisch sind zwei weitere Betreuersitze und vor der Trennwand gegen die Fahrtrichtung ein Tragestuhl montiert. Der Tragestuhl kann bequem durch die Hecktüren be- und entladen werden. Die große Schiebetür zum Patientenraum ermöglicht einen komfortablen Seiteneinstieg und den direkten Zugriff auf die Rettungskoffer bzw. -rucksäcke. Hinter der extra großen Zugangsklappe hinten rechts wird medizinische Ausrüstung wie Schaufeltrage und Wirbelbrett untergebracht. Durch die Verlängerung des Faches bis unterhalb des Kofferbodens kann das Material bequem entnommen werden. Die beiden großen Hecktüren ermöglichen den bequemen Zugang zum Patientenraum. Die Auftritte am Heck sind gleichmäßig in der Höhe aufgeteilt und erleichtern somit den Ein- und Ausstieg. An der linken Seitenwand befindet sich eine Klappe zur Außenentnahme des EKGs und der mobilen Absaugeinheit. Dadurch kann der Fahrer schnell auf das medizinische Gerät zugreifen, ohne selbst in den Patientenraum gehen zu müssen. Dank modernster Fertigungsverfahren wird der WAS 500 3,88 t höchsten Ansprüchen an Sicherheit und Technik gerecht. Die Lichttechnik der kompletten Warnanlage, bis hin zur Arbeitsbeleuchtung an der Außenseite und im Patientenraum, ist komplett in LED-Technik ausgeführt. Dies entspricht nicht nur dem modernsten Stand der Technik, sondern ist zudem äußerst wartungsarm und energieeffizient.

Download

Hier das Datenblatt zum Download.

downloaden

KOFFERAUFBAU

Modell Rettungswagen Typ C
InnenmaßeLänge 3490 mm
Breite 1960 mm
Höhe 1975 mm
Türen- Breite Schiebetür vorne rechts
- Doppelflügeltür am Heck, 90° und 270° öffnend
Klappen- Großes Außenstaufach für Wirbelbrett, Schaufeltrage und Bergewerkzeug
- Geräteklappe zur Außenentnahme des EKGs und der mobilen Absaugeinheit

AUSSENAUSSTATTUNG

  • LED-Arbeitsscheinwerfer
  • LED-Warnbalken Rauwers Legend auf der Fahrerkabine
  • LED-Frontblitzer*
  • LED-Spiegelblitzer*
  • LED-Frontscheibenblitzer*
  • Akustische Warnanlage FS ASX 700 mit 2 Lautsprechern im Kühlergrill verbaut
  • Fahrzeugrückleuchten in LED-Technik
  • Rückfahrkamera in der Heckkonsole
  • Gefederter Alu-Heckauftritt
  • Aerodynamischer Dachspoiler über der Fahrerkabine mit optischer Verlängerung der Frontscheibe
  • Polyesterbeschichtung der Kofferaußenflächen und Innenoberflächen für eine weniger kratzempfindliche und deutlich leichter zu reinigende Oberfläche

* Es gilt hierfür länderspezifische Zulassungsbedingungen zu berücksichtigen.

INNENAUSSTATTUNG

  • Apothekerschrank mit aufgesetztem Medikamentenschrank
  • Wechselampullarium an der Tür des abschließbaren Medikamentenschrankes
  • Schubladenschrank mit 3 Auszügen
  • Geteilter Thermoauszug mit Wärme- und Kühlbereich
  • Kofferfach zur Innen- und Außenentnahme für 2 Notfallkoffer
  • Zusätzliche Schublade oberhalb des Kofferfaches
  • Die Arbeitsflächen sind wannenförmig ausgeführt und mit Edelstahl ausgekleidet
  • Hängeschrank über dem Trennwandfenster mit integrierter LED-Arbeitsflächenbeleuchtung
  • Hochschrank zur Aufnahme der Sauerstoffflaschen (2 x 10 Liter und 1 x 2 Liter) mit Plexiglasscheibe zum Öffnen und Bedienen des Druckluftminderers
  • Zusätzlicher Stauraum über den Sauerstoffflaschen mit 2 Klappen
  • Alu-Deckencenter mit 2 Haltestangen und einer Halterung für 4 Infusionseinheiten
  • LED-Spot integriert im Deckencenter über dem Ambulanztisch
  • 2 Begleitersitze, dreh- und faltbar mit integrierten Dreipunktgurten
  • Ambulanztisch mit elektrischer Verstellung aller Lagen
  • LED-Innenbeleuchtung mit Not- und Traumalichtfunktion
  • LED-Beleuchtung an allen Einstiegen
  • Versorgungskanal mit 12- und 230-V-Steckdosen
  • Sauerstoffsteckdosen im Versorgungskanal und im Deckencenter
  • Flächenbedientaster für die Fahrzeugbeleuchtung am Deckencenter und an den Einstiegen an der Seite und am Heck
  • Patientenraumkamera
  • Wärmetauscher 7,5 kW geregelt über Thermostat
  • Luftstandheizung WEBASTO EVO 55

FAHRERRAUM

  • Mittelkonsole zwischen Fahrer- und Beifahrersitz
  • Batteriespannungsanzeige in der Mittelkonsole
  • Vorbereitung zum Einbau der Funktechnik
  • Monitor statt Rückfahrspiegel zur Anzeige der Rückfahr- und der Patientenraumkamerasicht
  • Ladetechnik der 230- und 12-V-Elektrik gut zugänglich in den Sitzkisten verbaut
  • 3 Universal-Helmhalterungen im Helmstaufach

BESONDERHEITEN

  • Zulässiges Gesamtgewicht 3,88 t
  • 2 Betreuersitze im Patientenraum
  • Patiententragestuhl mit Bodenschiene vor der Trennwand
  • Integrierte LED-Warnanlage am Heck
  • Extra große Zugangsklappe zur Aufnahme von Wirbelbrett und Schaufeltrage
  • Zugangsklappe zur Außenentnahme des EKG- und des mobilen Absauggerätes
  • Doppelflügeltüren mit Windfanghaken und Öffnungswinkeln von 90° und 270°
  • Unterbringungsmöglichkeiten der Medizintechnik nach DIN EN 1789
  • Kombinierte Rückfahr- und Innenraumkamera mit einem Monitor anstelle des Rückspiegels

BASISFAHRZEUG

ModellMercedes-Benz Sprinter
Fahrzeugtyp319 CDI 4 x 2, Euro 6
Motorleistung140 kW / 190 PS
Getriebe7 Gang Automatik
Radstand3665 mm
Zulässiges Gesamtgewicht3880 kg
AssistentenSeitenwind- und Spurhalteassistent
nach oben